Yoga Retreat Alpenhotel Karwendel

Unser ganzheitliches Erholungs- und Entspannungskonzept befasst sich mit mehreren verschiedenen Herangehensweisen an das geistige und körperliche Gleichgewicht.

 

Eine wichtige Säule für das Wohlbefinden unserer Gäste stellt unser Yoga-Programm dar. Sie können bei uns wöchentlich an Seminaren teilnehmen. Zusätzlich finden während des ganzen Jahres immer wieder Yoga-Workshops mit bekannten Trainern statt.

 

 

Yoga im Alpenhotel Karwendel

...Ihr Rückzugsort am Seefelder Plateau

 

Wir bieten für Anfänger als auch für Fortgeschrittene Yoga-Seminare.

  • Yoga-Schnupperstunde einmal wöchentlich
    Mit unserem erfahrenen Yoga-Trainer Wolfgang starten wir jeden Dienstag Nachmittag in unsere neue Yoga-Schnupperstunde. Die Schwierigkeit richtet sich dabei jeweils nach den Kenntnissen der Teilnehmer. Sie können also ganz entspannt in die Yoga-Stunden starten.

  • Yoga-Workshops in der Region
    Zwei Mal im Jahr finden am Seefelder Plateau Yoga-Retreat-Workshops statt. Unser Hotel ist Partnerhotel. Die Workshops dauern insgesamt ca. eine Woche. Dabei findet jeden Tag in den verschiedenen Partnerhotels ein anderer Workshop statt.
    Sie können frei wählen in welchem Betrieb Sie am Workshop Teil nehmen wollen.

  • Acroyoga Seminare
    Diese spezielle Form des Yoga verbindet Elemente aus Yoga, Partner-Akrobatik und Thai Massage miteinander. Wir veranstalten gemeinsam mit unseren Partnern diese speziellen Seminare.
    Mehr Infos zu den Seminaren finden Sie bei unseren Angeboten.

 

 

highflyingW2.jpg
Über AcroYoga im Karwendel
Was ist AcroYoga?

AcroYoga ist viel mehr als die Wortkombination an sich verraten mag. Also nicht nur eine Fusion aus Partner-Akrobatik und Yoga. Es wird zu dritt praktiziert: Base, Flieger und Spotter. Die Base liegt meist am Rücken auf dem Boden, der Flieger befindet sich in verschiedenen Positionen auf den Füßen und/oder Händen der Base und der Spotter sorgt für die Sicherheit aller Beteiligten.

 

Einteilung der verschiedenen Elemente:

AcroYoga verbindet Elemente aus Yoga, Partner-Akrobatik und Thai Massage miteinander und lässt sich einteilen in:

  • Solar Praxis – eine dynamische, verspielte und kraftvolle Praxis, die akrobatische Positionen, Kombinationen daraus und Übergänge enthält. Sie steht für Spaß, Freude und Vertrauen.

  • Lunar Praxis – besteht aus therapeutischem Fliegen, bei dem der Flieger von der Base bewegt und gedehnt wird und gegenseitiger Thai Massage. Entspannung, Annehmen und liebevolles Loslassen stehen im Vordergrund.

  • Yoga Praxis – wir spüren unseren Atem, schaffen Ausgleich und Balance in unserem Inneren und gehen miteinander in Verbindung.

 

 

Erklärung zum Thema Yoga

 

Was ist Yoga?

Yoga ist eine jahrtausendealte, in Indien begründete Philosophie, die seit jeher Menschen dabei hilft, einen Weg nach Innen und in ihr natürliches Gleichgewicht zu finden. Das Ziel von Yoga ist Freiheit und innerer Frieden, in dem die Gedanken zur Ruhe gekommen sind.

 

Was bedeutet der Begriff Yoga?

Yoga bedeutet übersetzt Verbindung – die Einheit von Körper, Geist und Seele. Yoga verhilft uns zu ganzheitlichem Wohlbefinden und hat viele positive Effekte: Unser Körper wird gekräftigt, unser Kreislauf gestärkt und harmonisiert, körperliche Energien werden ausbalanciert und erhöht, wir fühlen uns lebendiger, ausgeglichener und voller Selbstvertrauen, schlafen besser und können Spannung und Blockaden auflösen.

Ist Yoga etwas für mich?

Das Gute ist, jeder kann Yoga-Übungen durchführen, egal in welchem Lebensalter und unabhängig von der körperlichen Kondition, wenn die Intensität der Übungen entsprechend angepasst wird.
Auch wenn es verschiedenste Yoga-Traditionen und Ansätze so ist die Basis immer die gleiche und Yoga soll uns in unserem Alltag unterstützen, mehr Bewusstheit entwickeln und uns im Hier und Jetzt verankern. Durch Selbsterfahrung und Beobachtung lernen wir loszulassen, in unserem Körper ebenso wie in unserem Geist. Dadurch entfalten wir unser persönliches Potential, finde zurück zu unserem wahren Ich, wiederentdecken die wesentlichen Dinge im Leben und befreien uns immer mehr von Zwängen, Ängsten und Unsicherheiten.

 

Was passiert beim Yoga nun genau?

Yoga-Übungen umfassen verschiedene Bereiche: Körperliches Üben verschiedener Haltungen (Asana), die entweder dynamisch und fließend durchgeführt oder auch für mehrere Atemzüge gehalten werden, Atemübungen (Pranayama), Konzentrationsübungen und Meditation (Dhyana und Dharana), Mantra (Rezitieren oder das Singen von Silben oder Versen) und Mudras (Ausführen von Gesten).
Die Wurzeln des Yoga gehen auf die Veden zurück, die ältesten indischen heiligen Schriften aus der Zeit um 3500 v.Chr. Die Lehren des Hatha Yoga, des Yoga der Körperstellungen, sind in der Hatha Yoga Pradipika zusammengefasst. Die Raja Yoga Sutras von Patanjali beschreiben unter anderem Techniken für Konzentration, Meditation, positives Denken, Entwicklung erwünschter Eigenschaften und Selbstdisziplin um innere Ruhe und Ausgeglichenheit zu finden. Der körperliche Übungsweg ist noch ein sehr junger, während der geistige Übungsweg tatsächlich seit tausenden von Jahren bekannt ist.
Yoga spricht den GANZEN Menschen an. Es geht um Integration, darum alles was in der Hektik und Anspannung des Alltags auseinander geraten ist, wieder zusammen zu bringen. Atem und Bewegung in Einklang zu bringen, Körper und Geist vereinen. Also die Kräfte in uns, die in unserer schnelllebigen Zeit oft aus dem ureigenen Rhythmus geraten. Yoga ist achtsames und bewusstes Handeln, dass sich auch abseits der Yoga-Matte in den Alltag integriert. Yoga ist eine Methode um zu sich zu kommen, ein Entwicklungsprozess, eine Lebenseinstellung.

 

 

 

highflyingW2_04.jpg
Weiter Infos zum AcroYoga

 

Wer einmal die Euphorie des Fliegens erlebt hat, der will immer wieder abheben. Vor mittlerweile über 10 Jahren gegründet, erfährt AcroYoga gerade einen weltweiten Boom, der auf die positiven Auswirkungen auf Körper, Geist und Seele zurückzuführen ist.


Es erweckt in uns die spielerische Freude die Kinder an den Tag legen, wenn sie etwas Neues lernen. Wir erfahren Vertrauen und Verbundenheit, kommen miteinander in Kontakt. Das stärkt und entspannt nicht nur den Körper sondern tut auch unserem Herzen gut.